Die Mitte finden - Bewusst Körper Sein

Grundlegendes

Wir alle haben ein Bild von unserem Körper, manche ein ziemlich vollständiges, anderen fehlen noch Teile. Könnnen Sie zum Beispiel die Spitze Ihres Zeigefingers erspüren? Vermutlich ja, denn mit ihr gehen Sie täglich in vielfältiger Weise um. Beim Mittelfinger wird es wohl schon schwieriger, und wie steht es mit dem kleinen Zeh? Von den Elementen und Strukturen im Körperinneren ganz zu schweigen.

Diese Elemente und Strukturen verändern sich im Laufe unseres Lebens infolge verschiedenster Einflüsse. Neben "life-events", den großen Ereignissen des Lebens,  verlangen auch die alltäglichen Anforderungen, die "daily hazards", von uns bestimmte Haltungen und lassen dadurch Spannungen entstehen. Spannungen auf motorischer, physiologischer, emotionaler und (ir)rationaler Ebene.

Dauern die Spannungen und Fehlbelastungen lange genug, so passt sich der Körper an ("biologische Plastizität"). Für diese spezielle Belastung mag sich diese Anpassung positiv auswirken. Sie wird aber auch durch den Körper fortwirken und ziemlich sicher an einer anderen Stelle eine unerwünschte Wirkung zeigen .

Ein(e) "SchreibtischarbeiterIn" die den ganzen Tag mit rundem Rücken und in den Nacken gelegtem Kopf vor dem Bildschirm sitzt, kann nicht plötzlich abends locker, losgelassen, aufrecht und anmutig über das Tanzparkett gleiten oder mit einem langen Bein auf einem Pferd sitzen. Auch bei Krafttraining oder Skigymnastik wird er manche Übungen nicht effektvoll durchführen können. Die Struktur des runden Rückens und der Knick im Hals lassen es nicht zu.

Versuchen Sie bitte einmal einen Katzenbuckel zu machen und dann den Oberkörper nach rechts und links zu drehen, so dass die entsprechende Schulter sich zur hinter Ihnen liegenden Wand wendet. 

Jetzt richten Sie sich bitte auf, spüren Sie Ihre Füsse auf dem Boden, Ihre Sitzknochen (können Sie die spüren?) auf der Stuhlfläche, stellen sich vor, Ihr Kopf würde von einem von der Decke hängenden Faden gehalten und drehen den Oberkörper nochmal einmal nach rechts und links. Und ??

Es kann sein, dass Sie die Übung unbequem oder anstrengend finden. Eigentlich logisch, denn wenn die Beschaffenheit Ihres Körpers - seine Struktur - eine Haltung oder eine Bewegung bremst oder verhindert, dann benötigen Sie viel Kraft, um sie dennoch auszuführen

Auch wenn RolfingR SI streng genommen keine Therapie ist und RolferTM  keine Diagnosen stellen und keine Symptome behandeln, so wirkt sich die Behandlung doch auf viele funktionelle Beschwerden positiv aus, die durch einseitige Belastung oder Fehlbelastung entstehen und kann so spürbar zu Ihrer Lebensqualität beitragen.

Auch Tänzer, Sänger, Musiker und Schauspieler profitieren von der mit RolfingRSI  erreichten Aufrichtung und Beweglichkeit für Atmung, Stimme und Ausstrahlung .

Gut geeignet ist es auch zur Begleitung von beruflichen oder privaten Veränderungsprozessen.

Haben Sie Fragen zu RolfingR SI oder wollen Sie einen Termin vereinbaren ?

stefan@rolfing-bei-ulm.de oder sms an 01796533022

Ich rufe umgehend zurück  

We want to get a man out of the place where gravity is his enemy.  We want to get him into the place where gravity reinforces him and is a friend, a nourishing force.
Ida P. Rolf, Ph. D.

Schwerkraftwirkung

In unserem Lebensraum wirkt die Schwerkraft der  Erde überall, zu jeder Zeit, an jedem Ort  auf alles, was sich dort befindet. Nichts auf der Erde entgeht der Schwerkraft und sie bestimmt die Beziehung.

 

The gravitational field is the therapist. What we do is prepare the body to receive the support from the gravitational field which gives a greater sense of well being
Ida P. Rolf Ph.D.